Artikel 31

Erfordernisse der Anmeldung

  1. Die Anmeldung der Unionsmarke muss Folgendes enthalten:
    • (a) einen Antrag auf Eintragung einer Unionsmarke;
    • (b) Angaben, die es erlauben, die Identität des Anmelders festzustellen;
    • (c) ein Verzeichnis der Waren oder Dienstleistungen, für die die Eintragung begehrt wird;
    • (d) eine Wiedergabe der Marke, die den Erfordernissen des Artikels 4 Buchstabe b genügt.
  2. Für die Anmeldung der Unionsmarke sind die Anmeldegebühr für eine Klasse von Waren oder Dienstleistungen und gegebenenfalls eine oder mehrere Klassengebühren für jede Klasse von Waren und Dienstleistungen, die über die erste Klasse hinausgeht, und gegebenenfalls die Recherchegebühr zu entrichten.
  3. Zusätzlich zu den in den Absätzen 1 und 2 genannten Erfordernissen muss die Anmeldung der Unionsmarke den in dieser Verordnung und in den gemäß dieser Verordnung erlassenen Durchführungsrechtsakten vorgesehenen Formerfordernissen entsprechen. Ist in diesen Erfordernissen vorgesehen, dass die Marke elektronisch darzustellen ist, so darf der Exekutivdirektor die Formate und die maximale Größe einer derartigen elektronischen Datei bestimmen.
  4. Die Kommission erlässt Durchführungsrechtsakte, in denen die Einzelheiten, die bei der Anmeldung anzugeben sind, festgelegt werden. Diese Durchführungsrechtsakte werden nach dem Prüfverfahren gemäß Artikel 207 Absatz 2 erlassen.